home  >  news

Newsarchiv

24.07.2017

Neues AFK-Atelier: S5/F3 – Newsroom Communication - Storytelling, -slicing, -shaping

Multi-Channel Communication – den Inhalt für die Kommunikation auf allen Kanälen liefert heute der Newsroom. Storytelling heißt dabei das Erfolgsrezept. mehr lesen


01.05.2017

Wieder bei AFK: Thomas Sonnenwald kehrt zurück in das Trainerteam!

„Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen“, sagt Thomas Sonnenwald (1963). mehr lesen


01.04.2017

AFK erweitert Trainerteam: Kommunikationsexperte Oliver Kirch seit Mai dabei

Oliver Kirch, 39, gehört seit Ende Mai zum Trainer-Collegium der AFK Akademie Führung und Kommunikation. Er verstärkt die Mannschaft um AFK-Chefin Susanne Czernick in Seminaren der PR-Grundausbildung. Kirch ist selbst AFK-Absolvent aus dem Jahr 2004 und heute PR-Profis in Führungsposition.  mehr lesen


29.01.2017

Neue Collegin: Hannah Bücheler

Sie ist Skilehrerin. Sie hat Erfahrung in der Gastronomie. Sie ist weitgereist. Sie studiert Politik und Wirtschaftswissenschaften. - Das Wichtigste aber: Sie ist Collegin bei jcc und AFK! mehr lesen


09.05.2016

B1 im Rheinland - nicht immer, aber öfter

Nicht nur mehr wissen, auch mehr können: Diesen Anspruch verfolgt die AFK Akademie Führung und Kommunikation seit 40 Jahren. So auch bei den sieben Absolventinnen und Absolventen des B1-Seminars Ende April. Das Akademie- Flaggschiff zur PR-Arbeitsmethodik fand erstmals im rheinischen Leverkusen (NRW) statt. Zentraler Trainingsstandort von Deutschlands zweitältestem PR-Ausbildungsinstitut bleibt Rhein-Main. Während des fünftägigen Intensivtrainings gab AFK-Chefin Susanne Czernick den angehenden PR-Profis aus Unternehmen und Agenturen eine Einführung in die Konzeptionstechnik.  mehr lesen


01.02.2016

AFK und jcc unter neuer Leitung: Susanne Czernick führt das Werk Klaus Januschewskis fort (Kopie 2)

Nach dem Tod des Gründers Klaus Januschewski wird Susanne Czernick die januschewski colleginnen und collegen unternehmensberatung für kommunikation (jcc) in die Zukunft führen. Damit übernimmt sie auch die Leitung des PR-Trainingsinstituts AFK Akademie Führung und Kommunikation. Im Juni 2015 hatte jcc-Geschäftsführer und AFK-Chef Klaus Januschewski ihr diese Aufgaben bereits kommissarisch übertragen. Nach seinem Tod am 16. Januar 2016 setzt Susanne Czernick, 54, das Beratungs- und Seminargeschäft von jcc und AFK damit lückenlos fort.  mehr lesen


03.07.2014

Strategie: Couchsurfing

Wellenrauschen dringt aus den Lautsprechern, dann ist es still. „Auf dieser Welle des Erfolgs kann Ihr Unternehmen nach Ablauf der Kampagne schwimmen“, übernimmt Larissa Engers das Wort. Es ist Freitag der 27. Juni, 13.45 Uhr: In der Schlusspräsentation zeigen die Seminarteilnehmerinnen des B1, wie sie die Kommunikationsaufgabe der großen Abschlussfallstudie lösen wollen.  mehr lesen


02.07.2014

Ihrzen, Erzen, Siezen, Duzen: Sprache verändert sich – Beziehungen nicht

(von Susanne Czernick) - Wir daten, chatten und joinen. Wir sind User, Follower, Friends. Der Austausch im Internet ist schnell, easy und english – und deshalb einfach per Du. Für manchen Internet-Multi gilt das auch in der Kundenansprache. „Willst Du Deine Rechnung per E-Mail oder soll ich sie Dir ausdrucken?“ Ich kann mich nicht daran erinnern, mit Steve Jobs oder einem seiner Mitarbeiter jemals gemeinsam Schweine gehütet zu haben. Auch keine virtuellen.  mehr lesen


22.12.2013

Finger weg von Mutti

Ein Kommentar von Susanne Czernick zum Thema Pressemeldungen mehr lesen


22.11.2013

Personal Identity: Zeigen Sie das Beste, das Sie von sich zeigen wollen

Es sind Personen, die wirken. In Wirtschaft, Politik, Kultur, Gesellschaft. Viele wirken stereotyp, nicht authentisch, maskenhaft, langweilig... Andere füllen einen Saal durch ihre bloße Anwesenheit. Was machen sie anders? Und vor allem: Was machen sie besser?  mehr lesen


21.11.2013

Kommunikation beim Zahnarzt?!

Vortrag von Klaus Januschewski anlässlich des Oral-B Symposiums: mehr lesen


21.11.2013

Interne Kommunikation braucht Mut und Vertrauen (Kopie 1)

Klaus Januschewski auf dem 18. Forum Kommunikation mehr lesen


27.09.2013

Jetzt haben wir es schriftlich: Content ist der Sache nach PR (Kopie 1)

Danke Thomas Mickeleit für diese Aussage. Die Erkenntnis des Director of Communications von Microsoft * ist nicht neu. Sie zu betonen scheint aber mehr als nötig. Denn das Gerangel um die Kompetenzführerschaft in Sachen Content ist groß. Hier beanspruchen nicht nur die üblichen Verdächtigen aus Marketing und Werbung den Platz für sich - auch Webdesigner und Online-Marketiers sehen sich ganz oben auf dem Contentgipfel. mehr lesen


05.09.2013

Wettbewerbsbeschimpfung: Sorry Kollegen!

Es gibt sie in Massen: Die kleinen Schlaumacher, die einem vorgaukeln, man könne ganz einfach und vor allem ganz schnell das erreichen, wozu andere Jahre brauchen. Sie heißen „BGB – leicht gemacht“, „In drei Tagen zum Chefarzt“ oder „Berufspilot in einer Stunde“. - Natürlich gibt es so etwas auch für Kommunikationsfachleute. Dann heißt es aber fast immer „Studium“ oder wenigstens „Kompaktstudium“. Diese Titelage gewährleistet zumindest den akademischen Anspruch. Einlösen kann sie ihn nicht.  mehr lesen


07.08.2013

Winning Team Player - Portrait der PR-Leiterin der Paulaner Brauereigruppe

Birgit Zacher überlegt nur kurz während sie den Bierdeckel mit dem Profil des Paulanermönchs zwischen den Fingern dreht. „Was ich in meinem Job niemals tun würde? – Na, aufgeben natürlich!“. Die Aussage ist eindeutig und eindeutig Teil von Birgit Zachers beruflichem Erfolg. „Ich bin halt eine Macherin. Ich muss mögen, was ich tue. Dann gebe ich 100 Prozent.“ Sie mag, was sie bei Paulaner tut, hat gemacht, mehr gemacht und sie hat es gut gemacht. Heute steuert Birgit Zacher die gesamte Öffentlichkeitsarbeit (PR) der Paulaner Brauerei Gruppe, die unter den vier Marken Paulaner, Hacker Pschorr, Thurn & Taxis und Hopf Bier herstellt und verkauft.  mehr lesen


05.07.2013

Etwas mehr als nur mit Medien - Vortrag von Klaus Januschewski bei der DPRG Frankfurt

Beratungspsychologie, Krisen- und Konfliktmanagement, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Moderationstechnik - ein Kommunikationsberater muss unterschiedlichste Instrumente beherrschen. Über die erfolgreiche Koordination dieser Instrumente - insbesondere in kritischen Zeiten - sprach Klaus Januschewski am 20. Juni bei der DPRG in Frankfurt. Er gab Mitgliedern der Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland Einblicke in seine Arbeit als Kommunikationsberater. Januschewski zeigte, dass er dazu mehr einsetzt als Kommunikations-Knowhow und Medienwissen. mehr lesen


07.06.2013

Kommunikatoren nach vorn? - Investoren in die Wüste?

Im Spannungsfeld zwischen Stakeholdern und Shareholdern - Klaus Januschewski zu Gast bei der DPRG in Frankfurt - Termin: 20.06.2013 mehr lesen


28.05.2013

Neues Premiumtraining für Kommunikationsfachleute: AFK Individual

AFK Individual heißt das neue Premium-Angebot der AFK Akademie Führung und Kommunikation. Es bietet (Quer-)Einsteigern in die Kommunikation ebenso wie bereits Berufserfahrenen fundiertes Training in individualisierter Form. Ein Trainer betreut einen Teilnehmer. Das Trainingsinstitut bietet damit Training und Coaching für Kommunikation all denjenigen an, die besonderen Wert auf Diskretion und Individualität legen. mehr lesen


17.12.2012

Faszination Fachthema - Know-how für packende Fachartikel

Ingenieure, Programmierer, Entwickler - sie erarbeiten täglich ein Stück Fortschritt. Für ihr Unternehmen, für die Gesellschaft. Trotzdem bleiben sie und ihre Leistung oft im Verborgenen. Zu komplex, zu kompliziert scheinen die Geschichten ihres Arbeitsfeldes. Sie je nach Zielgruppe spannend und verständlich zu erzählen, vermittelt das neu entwickelte Training S6 - Schreibtraining Fachthemen perfekt der AFK Akademie Führung und Kommunikation. mehr lesen


17.12.2012

Dr. Valentin Dallmeier - Sparringspartner für die Recherche im AFK-Schreibtraining

Valentin Dallmeier ist Informatiker, Forscher an der Universität Saarbrücken und verstärkt das Trainerteam der AFK Akademie Führung und Kommunikation. Im "Schreibtraining Fachthemen perfekt" stellt er ein Thema vor und steht als Recherchepartner zur Verfügung. Zusammen mit den Ergebnissen der Online-Recherche sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so die Inhalte für ihre Fachartikel. mehr lesen


17.12.2012

Sieht deutsch aus, ist aber trotzdem Fachchinesisch - Zielgruppe Fachpresse - so schreibt's der Profi

Die Formel ist leicht: man verbinde die beiden einfachen Wörter Ritz und Prüfung und schon ist der Fachbegriff da. Wissenschaftsjournalist Tim Schröder klärt auf, was er bedeutet: „Ritzprüfung bezeichnet eine Prüfmethode bei Lacken, so wie der Steinschlagtest oder der Säurenebel. Genau genommen heißt sie Ritzprüfung nach DIN EN Nummer sowieso.“ Für Schröder gehört es zum Tagesgeschäft, seinen Lesern Fachbegriffe zu erklären. Er schreibt über wissenschaftliche und Fachthemen für die Leser von Tageszeitungen, aber auch für Wissenschaftsmagazine und Fachzeitschriften.  mehr lesen


09.11.2012

"SOS, Herr Januschewski!" - Die Presse kann auch positiv über Berater schreiben - Artikel Süddeutsche Zeitung, 8. November 2012

Journalisten, die positiv über Berater schreiben? – Es gibt sie. Der Beweis: Gerald Kleffmann, Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung (SZ) in München. „SOS, Herr Januschewski!“, titelt sein Kommentar in der Münchner Ausgabe der SZ vom 8. November 2012. Er formuliert darin einen Hilferuf, wie er aktuell vom Fußballverein und Zweitligisten TSV 1860 München ausgehen sollte. Hintergrund ist das, was laut Kleffmann, die Hauptfiguren des Vereins mal wieder in den Medien aufführten.  mehr lesen


22.05.2012

Generationenvertrag - AFK-Grundausbildung verbindet

Große Ansprüche und ein kleines PR-Team - dazu braucht PR-Leiter Oliver Kirch mehr als Mitarbeiter. Er braucht Sparringspartner, mit denen er die Dinge weiter denken und treiben kann. Dazu gehört auch seine PR-Volontärin Martina Eisert. Gleich im ersten Jahr ihres Volontariats absolvierte sie bei AFK die Pr-Basistrainings B1 und B2.  mehr lesen


22.05.2012

Bloß nicht in Social Media-Panik verfallen - Ein Statment von Oliver Kirch, Kommunikationschef eines IT-Unternehmens

„Die Zeiten sind vorbei, in denen PR-Verantwortliche ein kritisches Thema mit einem Anruf beim gut bekannten Journalisten klären konnten. Kommunikation ist schneller, teilweise unplanbarer geworden, die Anzahl der Kanäle vielfältiger, schwerer zu überschauen. Vielfach scheint die virtuelle Realität sogar in der Lage zu sein, Strategien einfach über den Haufen werfen zu können. mehr lesen


08.12.2010

Ergebnisse produzieren, nicht Zeit vernichten

“Wir setzen uns mal schnell zusammen…” - kaum ist der Ruf zum Spontanmeeting verklungen, hocken die Kollegen schon beieinander. Solche Spontanmeetings können erfolgreich sein – müssen es aber nicht. Die Gefahr ist groß, dass sie Zeit verbrennen und Frust produzieren, statt Ergebnisse zu liefern. Weil sie unvorbereitet sind, weil wichtige Fakten nicht auf dem Tisch liegen, weil sich Lösungen nicht immer einfach aus dem Hut zaubern lassen.  mehr lesen


17.11.2010

Vorschläge erwünscht, aber richtig - FFH-Chefin vom Dienst erklärt, wie Themen ins Radio kommen

„Ich bekomme 120 bis 150 E-Mails am Tag. Wer da mit einer falschen Anrede kommt, mich mit ‚Herr’ anspricht oder einen ganz anderen Sender, dessen Mail öffne ich nur unwillig“, sagt Claudia Brahim-Mazari, Chefin vom Dienst der Hitradio FFH Redaktion. mehr lesen


17.11.2010

Stress akut bekämpfen

Gut drauf sein, aufgedreht, extrem aktiv – diesen Stress nehmen wir als positiv wahr. Stress ist also nicht per se negativ. Aber meist meinen wir mit Stress die negative Variante dieser Körperreaktion. Wer negativen Stress hat, ist oft unkonzentriert, fahrig, fühlt sich überfordert, irgendwann bricht Panik aus. mehr lesen


03.11.2010

Konfliktlösung
Wenn Vermittler ihre Rolle beherrschen entstehen akzeptierte Ergebnisse

Wie lässt sich ein Konflik am besten lösen? Stellen die streitenden Parteien diese Frage, ist eine wichtige Voraussetzung für die Lösung geschaffen: Sie sind daran interessiert, den Streit beizulegen. Eine Universallösung gibt es dabei nicht. Deshalb muss ein guter Vermittler wesentlich mehr leisten (können) als bloß zu sagen, wo es langgeht.  mehr lesen


03.11.2010

Umgang mit Stress
Aufgaben und Qualifikationen müssen passen

Stress. Nur wer die wahren Auslöser kennt, kann eigene Strategien entwickeln, sie auszuschalten. Wer sich außerdem seiner persönlichen Reaktionen in stressigen Situationen bewusst ist, kann unmittelbar gegensteuern.  mehr lesen


19.10.2010

Wenn zwei sich streiten, schlichtet der Dritte
Kommunikativer Aspekt von Stuttgart 21: Die Rolle des Vermittlers

Konfliktlösungen gelingen nur mit Ge-, Einver- und Zugeständnissen. Klingt kompliziert, ist aber so. Da zu einer Einigung immer mindestens zwei gehören, müssen die erstmal zusammenkommen, offen miteinander reden, Motive klären. Und hier beginnt manchmal schon das Problem: Die Gegner haben sich gegenseitig in Rage kommuniziert. Sie sind zur „Mit denen kann man nicht Reden“-Überzeugung gekommen. In solchem Fall ist die Grundlage für eine Lösung bereits verschwunden, siehe Stuttgart. Dann kommen auch Mittel wie Streik, einstweilige Verfügungen oder Wasserwerfer zum Einsatz. Sehr öffentlichkeitswirksam – im negativen Sinn – für beide Seiten. Dann hilft nur noch das Motto: Wenn zwei sich streiten, schlichtet der Dritte.  mehr lesen


19.10.2010

Uninteressante Gespräche gibt es nicht
Erfolgsfaktoren von Smalltalk

Aus gelungenem Smalltalk können interessante geschäftliche oder persönliche Kontakte entstehen. So gesehen ist das unverfängliche Gespräch bedeutsamer, als sein Ruf es vermuten lässt. Das kommunikative Geplänkel unterliegt sogar einigen Erfolgsfaktoren und Regeln:  mehr lesen


07.10.2010

Das wichtigste im Krisenfall: Die Quellenhoheit sichern

Niemand darf schneller, besser, authentischer informieren mehr lesen


07.10.2010

Serie Smalltalk:
Karten auf den Tisch!

Elegenate Wege zu Visitenkarten mehr lesen


06.10.2010

How to - Anleitung zum Erfolg

David Ogilvy hatte eine Meinung, immer. Die äußerte er klar. So heißt es im Klappentext des Ogilvy Heftes „How to“, das sich das Selbe auf die Fahnen schreibt. Überzeugt hat es damit zuletzt die Jury des internationalen deutschen PR Preises als beste CP-Einzelpublikation. – Überraschend, dass ein Werber einen PR-Award abräumt. mehr lesen


23.09.2010

Veranstalgungsankündigung:
Wertediskussion im DPRGforum

„Werte wirken – Fundamente für eine erfogsorientierte Unternehmenskommunikation“ – ist das Motto des 1. DPRGforums am 19. November 2010. Veranstaltungsort ist das Forum der HypoVersinsbank in München.  mehr lesen


23.09.2010

Kommentar zum DPRGforum

Werte wirken – (sie seien) Fundamente für eine erfolgsorientierte Unternehmenskommunikation. Meint der Präsident der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) Ulrich Nies. - Sie wissen schon, der Nette mit der Brille. mehr lesen


23.09.2010

Serie Smalltalk:
... und über was reden wir jetzt?

Sie haben es geschafft: der Blickkontakt ist hergestellt, das erste Lächeln ausgetauscht, Interesse signalisiert. Jetzt kann das Gespräch beginnen. Aber wie? Und worüber sollen Sie mit diesem fremden Menschen überhaupt sprechen? mehr lesen


22.09.2010

Urteil: PR kann richtig spannend sein

Klack. – Ein langes Ausatmen. Die Ringe der acht Zentimeter dicken Teilnehmermappen schnappen zu. Das letze Papier des Trainings ist abgelegt. Teilnahmezertifikat steht darauf. Verdient.  mehr lesen


08.09.2010

Wirtschaftliche Vernunft, Kontinuität, Leidenschaft und Identifikation
Erfolgsfaktoren der Frankfurter Eintracht

Wirtschaftliche Vernunft und Kontinuität – klingt so ein modernes Erfolgskonzept? Heißt es in Zeiten globaler Herausforderungen nicht vielmehr: Wer nichts wagt, gewinnt auch nichts? Eintracht Frankfurt Manager Heribert Bruchhagen setzt dem verführerischen Reiz von Größe die Qualität des besonnenen Augenmaßes entgegen. Erfolgreich.  mehr lesen


08.09.2010

Jetzt ist Serienstart: Smalltalk – der kleine Einstieg in große Kontakte

Smalltalk heißt das neue Serienthema. In diesem und den folgenden Artikeln haben wir für Sie Tipps zusammengetragen, die Sie noch besser ins Gespräch bringen sollen. Bei Empfängen, Vorträgen oder auf Messen, bei allen Veranstaltungen, die interessante Geschäftskontakte bieten. Man muss sie nur machen!  mehr lesen


08.09.2010

Lesenswertes für Kommunikatoren

In loser Reihenfolge gibt die jcc an dieser Stelle Tipps, was Kommunikatoren lesen oder gelesen haben sollten. Heute: Peter Winkelmann: Marketing und Vertrieb - Fundamente für die Marktorientierte Unternehmensführung mehr lesen


25.08.2010

AFK-Seminarausblicke für den Herbst 2010:
Zwei neue Themen und ein komplett erneuerter Marketing-Crashkurs

Zwei neu entwickelte Trainings und ein vollständig überarbeiteter Crashkurs Marketing stehen nach der Sommerpause auf dem Plan der AFK, Akademie Führung und Kommunikation. Die beiden Neuen heißen Agenturen finden und managen und Texten für die Online-Kommunikation. Der Marketing-Crashkurs steht unter der erfahrenen Leitung der Marketingspezialistin Christiane Leonhardt. mehr lesen


05.08.2010

Anders ist besser
jcc lernt aus der abklingenden Finanz- und Wirtschaftskrise und positioniert sich neu

Als januschewski colleginnen & collegen kanzlei für kommunikation – manufaktur für kommunikation und AFK Akademie Führung und Kommunikation (jcc) firmiert zukünftig die januschewski colleginnen & collegen unternehmensberatung in Oberursel/Taunus. „Damit haben wir es nicht nur geschafft, die Länge unseres bisherigen Namens zu toppen,“ nimmt sich der geschäftsführende jcc-Gesellschafter Klaus Januschewski selbst auf den Arm, „wir bieten auch als erstes Beratungshaus ein anderes und für die Zukunft besseres Kommunikationsverständnis.“ mehr lesen


04.08.2010

Serie: Dresscode (3)
Wenn der Anzug mal nicht passt oder: was trägt man eigentlich zum Steak?

Schwierige Kleiderfrage bei Terminen zwischen Business, Freizeit und Betriebsfest  mehr lesen


18.06.2010

Serie: Dresscode (2)
Wer Rock wählt, muss auch Strumpf tragen

Frauen haben bei der Businesskleidung mehr Spielraum als Männer. Trotzdem ist längst nicht alles erlaubt, vieles geboten und einiges verboten. Die Gefahr des Fehlgriffs ist umso größer, denn es geht um mehr als Kopf und Kragen. mehr lesen


17.06.2010

„Kommunikation lebt von der Praxis“
Marketingjunioren trainieren Rhetorik und Präsentation mit der AFK

Das eigene Konterfei ist bekannt, die Stimme dagegen tönt fremd aus den Monitorlautsprechern vor der kleinen Seminargruppe. „Vor der ersten Präsentation war ich wahnsinnig aufgeregt“, bekennt Verena Berlich, Projektleitung bei Gutes aus Hessen. Auch Inna Schmidt, Business Development Manager Sales & Marketing Solutions, D&B Deutschland, erinnert sich zuerst an die Videoanalyse aus dem Rhetorik- und Präsentationstraining. „Hier konnte ich Punkte erkennen, die ich sonst nicht wahrnehme. Zusammen mit dem Feedback des Trainers und der anderen Teilnehmer hat sie mir sehr viel gebracht.“ mehr lesen


20.05.2010

Serie: Dresscode (1)
Kleine Kleidungskunde für Knaben

Welche Anzüge, Kostüme, Strümpfe und Schuhe im Geschäftstermin zulässig und welche Varianten verboten sind, regelt ein Dresscode. Nachfolgend einige der klassischen Grundregeln für den Geschäftsmann. mehr lesen


20.05.2010

Miniseminar Stil / Etikette

Zwirn mit Hirn mehr lesen


27.04.2010

9 Tipps zum Umgang mit E-Mails

Beweisen Sie Stil und vermeiden Sie Kommunikationsfehler E-Mails sind schnell. E-Mails sind einfach zu schreiben und noch einfacher zu versenden. E-Mails sind das Medium, ohne das nichts mehr geht. Aber: E-Mails sind und bleiben ein schriftliches Medium. Ähnlich wie in einem Brief lassen sich positive Emotionen nur schwer vermitteln. mehr lesen


erster vorherige 1-50 51-53 nächste letzter